Hauptspeisen

Zutaten

100 g Halbweissmehl
100 g Paidol von MORGA
1/2 TL Meersalz
60 g kalte Butter
150 g Magerquark

200 g junge Bärlauchblätter
1 Ei
2 dl Naturejoghurt
3 EL Sauerrahm
150 g Gruyère gerieben
Meersalz
Muskatnuss, frisch gerieben
Cayennepfeffer
Kardamompulver

Zubereitung
Für den Teig Mehl, Paidol und Meersalz in einer Schüssel mischen. Die kalte Butter in Stücke schneiden, mit dem Mehl zwischen den Fingern krümelig reiben. Quark beigeben, zu einem Teig zusammenfügen, nicht kneten. Zugedeckt 30 Min. kühl stellen.
Den Bärlauch waschen, tropfnass in eine Pfanne geben und bei starker Hitze zusammen fallen lassen. In ein Sieb geben, gut ausdrücken, abkühlen lassen und grob hacken.
Den Backofen auf 200 °C vorheizen.
Teig ausrollen, Rondellen in der Grösse der Formem ausstechen und in die eingefetteten Formen legen. Ei, Joghurt und Sauerrahm verrühren, Bärlauch und Gruyère unterrühren, würzen. Auf die Formen verteilen.
Im unteren Drittel des Backofens bei 200 °C ca. 25-30 Min. backen.

Eingereicht von
Beatrice Hälg

Zutaten 

(Zutaten für 4 Portionen)

3 EL Olivenöl von MORGA
1,2 l Gemüse-Bouillon von MORGA
2 Zwiebeln, fein gehackt
240 g Risotto-Reis von MORGA
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
750 g Bundrüebli, geschält und in 2 cm grosse Stücke geschnitten
100 g getrocknete Tomaten, in Streifen geschnitten
50 g gemischte Kräuter (Kerbel, Schnittlauch, Peterli), fein gehackt
50 g Parmesan, gerieben
20 g Bärlauch, fein gehackt
1 Zitrone, Schale gerieben und Saft gepresst
50 g Mozzarella geräuchert, in kleine Würfel geschnitten
Meersalz von MORGA
Pfeffer von MORGA
Muskatnuss von MORGA

Zubereitung
Die Gemüse-Bouillon erwärmen. Olivenöl in einem grossen Topf erhitzen, Zwiebeln, Reis und Knoblauch anschwitzen. Mit der Hälfte der heissen Bouillon ablöschen und 20–25 Minuten köcheln lassen. Nach und nach die restliche Bouillon zugeben und immer wieder umrühren. Nach 15 Minuten Garzeit die Rüebli hinzufügen, nach weiteren 10 Minuten die Tomaten zugeben. Dann den Topf vom Herd nehmen, Kräuter, Parmesan und Bärlauch untermischen. Mit Zitronenschale, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Die Räucherkäse-Würfeli untermischen.

Eingereicht von
MORGA-Tipp Redaktion

Zutaten 

150 g Kichererbsen (gekocht, aus der Dose)
1/2 Bund Koriander
1 kleine Zwiebel
1 EL Sonnenblumenöl
200 g Blumenkohl
2 EL Curry Madras
2 dl Kokosmilch,
Salz, Pfeffer

Zubereitung
Kichererbsen mit kaltem Wasser abspülen und abtropfen lassen. Koriander hacken. Zwiebel fein hacken und in Öl anbraten. Kichererbsen zugeben und ca. 3 Minuten mitbraten. Blumenkohl beigeben und 2 weitere Minuten braten. Mit Curry bestäuben und mit Kokosmilch ablöschen. Köcheln lassen, bis das Gemüse weich und die Sauce sämig ist. Koriander beigeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Tipp: mit Fladenbrot und Mangochutney servieren.

Eingereicht von
Regina Gossner

Zutaten 

250 g Borlottibohnen (MORGA)
1 EL Rapsöl (MORGA)
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
500 g Tomaten
je 4-5 Zweiglein Thymian und Zitronenmelisse
Meersalz (MORGA)
Pfeffer

Zubereitung
Bohnen über Nacht in kaltem Wasser einweichen. Ohne Salz in frischem Wasser weich kochen (ca. 1,5 Std.)
Zwiebel fein hacken, Knoblauch pressen und im Öl andämpfen. Tomaten in Würfel schneiden, zugeben. Gekochte Bohnen zugeben. Kräuter fein hacken, zugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Zu Polenta, Reis oder als Omelettenfüllung servieren.

Eingereicht von
Remo Rusterholz

Zutaten 

400 g Brennesselnudeln von MORGA
300 g frische Pilze
1 EL Rapsöl von MORGA
1 grosse Zwiebel
3 TL Paidol von MORGA
1 Prise Meersalz von MORGA
2 TL Gemüsebouillon instant von MORGA
1 Bund Schnittlauch
2 Zweige Petersilie
Pfeffer aus der Mühle
5 dl Halbrahm

Zubereitung

Brennesselnudeln von Morga in Salzwasser oder besser in kräftiger Gemüsebouillon von Morga al dente kochen.
In der Zwischenzeit die Pilze waschen, kleinschneiden und in Rapsöl von Morga mit gehackter Zwiebel andünsten. Mit Paidol überstäuben und mit Rahm ablöschen. Instant-Bouillon von Morga, eine Prise Meersalz und einige Umdrehungen Pfeffer beigeben. Kurz aufköcheln lassen, dann die gehackten Kräuter beigeben.
Nudeln abgiessen, zurück in die Pfanne geben und Sauce darübergiessen. Sofort servieren!

Empfehlenswert: Tomatensalat mit italienischem Dressing von Morga dazuservieren.

Eingereicht von
Agnes Hämmerli

Zutaten 

800 g Brokkoli
60 g Mehl
3 dl Milch
6 Eier
Meersalz (Morga)
Peffer, Muskat
250 g Gruyère oder Emmenthaler, gerieben
1 Msp. Backpulver (Morga)

Zubereitung

Brokkoli knapp weich garen und in eine bebutterte Gratinform legen.
Mehl und Milch gut vermischen, unter Schwingen aufkochen, eindicken und erkalten lassen.

Verklopftes Eigelb, Salz, Pfeffer, Muskat und Käse darunterrühren.

Eiweiss mit etwas Backpulver steif schlagen und sorgfältig darunter ziehen.

Die Masse über die Brokkoli verteilen und im vorgeheizten Ofen bei 180°C. 45-50 Min. backen.

Sofort servieren!

Eingereicht von
Remo Rusterholz

Zutaten 

(Zutaten für 4 Portionen)

Tätschli
900 g vorwiegend festkochende Kartoffeln
200 g Rüebli
500 g Chabis
150 g Bergkäse am Stück
2 Eier
2 EL *Paidol
1 Msp. *Muskat
4 EL *Kokosfett
*Plantasel Kräutersalz, *Schwarzer Pfeffer

Quark
250 g Magerquark
150 g Naturjoghurt
1-2 EL Zitronensaft
4 EL *Leinöl
½ Pack Kresse
* von MORGA

Zubereitung

1. Kartoffeln und Rüebli schälen und fein raspeln. Kartoffeln mit den Händen gut ausdrücken, Kartoffelsaft dabei auffangen und etwas stehen lassen. Wenn sich Stärke am Boden abgesetzt hat, Kartoffelwasser abschütten. Chabis putzen, waschen, vierteln, Strunk entfernen und Viertel fein hobeln. Käse grob reiben. Gemüse mit Käse, abgesetzter Stärke, Eiern und Paidol in Schüssel geben, gut vermischen und mit Salz, Pfeffer und Muskat kräftig würzen.
2. Kokosfett in 1-2 beschichteten Pfannen erhitzen. Mit Händen aus der Masse ca. 20 Tätschli formen, sofort in das heisse Fett setzen, dabei etwas flachdrücken. Hitze reduzieren. Erst wenden, wenn sich Ränder braun färben, insgesamt ca. 10 Minuten braten, ev. im Backofen bei 80 ° C (Umluft 60 ° C) warm halten.

3. Magerquark mit Joghurt in Schüssel vermischen und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen. Leinöl locker unterrühren. Je 3-5 Tätschli auf Tellern mit etwas Quark anrichten. Tipp: Quark mit wenig Leinöl beträufeln, Pfeffer darüber mahlen und mit Kresse garnieren.
Zubereitungszeit: ca. 1 Stunde

Eingereicht von
MORGA-Tipp Redaktion

Zutaten 

8 Cannelloni
Salz
Pfeffer
300 g Speisequark
1/2 Zwiebel
1 EL Butter
300 g Spinat gehackt (evtl. tiefgekühlt)
2 EL Petersilie, gehackt
1 Prise Salbeipulver
2 Eier
120 g Sprinz
200 g Rahmquark
6 EL Milch
Butter für die Form

Zubereitung
Cannelloni in viel Salzwasser „al dente“ kochen, abgiessen und erkalten lassen. Speisequark gut abtropfen lassen. Zwiebeln hacken und in Butter 2-3 Minuten dünsten. Gut ausgedrückten Spinat zugeben. Unter Wenden dämpfen, bis alle Flüssigkeit verdunstet ist. Petersilie zugeben, ganz kurz mitdünsten. Erkalten lassen. Mit Quark, Eiern und der Hälfte des Käses mischen. Mit Salz Pfeffer und Salbeipulver würzen. Quarkmasse in einen Dressiersack mit grosser, glatter Tülle geben. Canneloni mit der Masse füllen. Eine feuerfeste Form oder Portionenformen mit Butter bestreichen. Die gefüllten Canneloni hineingeben. Rahmquark mit Milch verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Den Guss über die Cannelloni verteilen. Mit restlichem Käse bestreuen und im Backofen bei 220°C 15 Minuten überbacken.

Eingereicht von
Astrid Gähwiler

Zutaten 

1 runder Kuchenteig
1 Pack ISSRO Birnen von Morga
1 TL Macis
3 EL roter Portwein
3 Eigelb
200 g Appenzeller Surchoix
1/2 TL Macis
3 EL Paidol von Morga
1/4 l Rahm
Salz, Pfeffer
3 Eiweiss geschlagen

Zubereitung

Birnen 12 Std.einweichen. 2 Hälften für Deko reservieren, zusammen mit Portwein und Macis fein pürieren. Masse auf Kuchenteig streichen.

Eigelb, Salz, Pfeffer, Macis und Rahm mixen, Käse, Paidol und Eiweiss darunterziehen. Masse auf Birnen verteilen und mit den 2 feingeschnittenen Birnen garnieren.

Backen auf 200 Grad ca. 25 Minuten.

Dazu Rüeblisalat mit Baumnüssen und Baumnussöl servieren.

Eingereicht von
Rita Meile

Zutaten 

1 Maniok-Wurzel (yucca)
Olivenöl/Butter
Salz & Pfeffer

Zubereitung

Maniok schälen, vierteln und in kochendes Salzwasser geben. Ca. 20 min. bei kleiner Hitze kochen. Wasser abgiessen, in Pfanne Olivenöl oder Butter erhitzen und den Maniok auf jeder Seite ca. 5-7 minute goldbraun braten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Voila, eine leckere Beilage oder Hauptspeise ist genussbereit ;o).

Gebratener Maniok kann als Beilage zu Fleisch oder Gemüse serviert werden. Er ist ein schmackhafter Kartoffel-Ersatz.

Eingereicht von
Carmen Saavedra

Zutaten 

200 g Borlottibohnen (MORGA)
1 EL Rapsöl (MORGA)
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
600 g
Saisongemüse (z.B. Rüebli, Stangensellerie, Lauch, Kohlrabi, Aubergine, Peperoni)
2 Tomaten
1-2 KL Chilipulver
wenig Meersalz (MORGA)
wenig Pfeffer
1 dl Gemüsebouillon (MORGA)
Petersilie
Majoran

Zubereitung
Bohnen über Nacht einweichen, anschliessend in ca. 8dl Wasser (ohne Salz) 1-2 Std. weich kochen.
Öl in Pfanne geben, Zwiebel feinhacken, Knoblauch pressen und glasig dünsten. Saisongemüse vorbereiten, schneiden, zugeben, andämpfen. Tomaten evtl. schälen, schneiden, beifügen. Würzen und mit Bouillon ablöschen. Dämpfzeit: 20-30 Min. Gekochte Bohnen in den letzten 10 Min. mitkochen.
Petersilie und Majoran schneiden, darüber streuen.
Knoblauchbrot dazu servieren.

Eingereicht von
Ladina Rusterholz

Zutaten 

500 g Nudeln
2 Dosen Tomaten
2 Tuben Tomatenmark
2 l Brühe
2 Zwiebeln
4 Mettwürstchen
1 Pack geriebener Käse
1 Bund Schnittlauch

Zubereitung
Nudeln in der Brühe garen. In der Zwischenzeit die Zwiebeln schälen und kurz anschwitzen sowie die Mettwürtschen klein schneiden und anbraten.
Die fertigen Nudeln abgiessen und die Zwiebeln, die Mettwürstchen und die kleingeschnittenen Dosentomaten unterheben.
Mit den getrockneten Chilischoten vorsichtig abschmecken. Mit geriebenen Käse und Schnittlauch servieren!

Eingereicht von
Pia Stülp

Zutaten 

100 g Mehl
3 Eier
3 dl Milch
1 EL Pflanzenöl
1/2 TL Salz, weisser Pfeffer aus der Mühle
Bratbutter zum backen

Füllung:
150 g Gruyère gescheibelt (kräftiger Schweizerköse, Greyerzer)
2-3 Tomaten, in feine Scheiben geschnitten

Sauce:
2 dl Rahm
75 g Gruyère, gerieben
weisser Pfeffer aus der Mühle, frisch gemahlener Muskatnuss
5 EL Petersilie, fein gehackt, nach Belieben auch andere Kräuter

Zubereitung

Das Mehl, die Eier, die Milch und das Öl miteinander verrühren, würzen und anschliessend während 30 Minuten ruhen lassen.
In heisser Bratbutter acht dünne Pfannkuchen (Crêpes) backen.
Die Käse – und die Tomatenscheiben in die Omelettchen verteilen. Diese einmal zusammenlegen und in eine ausgebutterte Gratinform schichten.
Die Zutaten für die Sauce verrühren und diese dann über die Omeletten giessen. Das Ganze im auf 180 Grad vorgeheizten Backofen während etwa 8 Minuten überbacken.

Dazu empfiehlt sich ein schöner Salat.

Eingereicht von
Helga Baechler

Zutaten 

500 g Spiralen (MORGA)
1 kg Zucchetti
1 Zwiebel
3 dl Kokosmilch (Alternative: Rahm)
1 dl Weisswein
100 g Parmesankäse

1 EL Currypulver
1 Msp. Garam Masala (MORGA)
1 TL italienische Kräuter
1 Msp. Paprika (scharf)
1 EL Sojasauce
3 TL Bouillonpulver
2 TL Mehl

3 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung
1. Zucchetti in ca. 1 cm grosse Würfel schneiden. Zwiebel hacken.
2. 3 EL Olivenöl erhitzen und Zwiebel andünsten. Zucchetti dazugeben und mit 2 TL Mehl bestäuben. Ein paar Minuten weiterdünsten.
3. Mit Weisswein ablöschen. 3 dl Kokosmilch und 3 TL Bouillonpulver dazugeben.
4. Mit 1 EL Sojasauce, 1 EL Currypulver, 1 Msp. Garam Masala, 1 TL italienische Kräuter und 1 Msp. Paprika würzen.
5. 20 Minuten köcherln lassen.
6. Während dieser Zeit Salzwasser erhitzen. Wenns kocht, Spiralen dazugeben und al dente kochen.
7. Sauce zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auf den Spiralen servieren.
8. Parmesankäse nach Belieben darüberraffeln.

Eingereicht von
Martin Baltensperger

Zutaten 

(Für 4 Portionen)

Zutaten Teig
15 g Steinpilze getrocknet
100 g Zwiebeln
4 EL Olivenöl (MORGA)
1 TL Bio Gemüsebouillon fettfrei (MORGA)
1 Lorbeerblatt (MORGA)
1 TL Herbes de Provence (MORGA)
400 g Wirz
80 g Parmesan gerieben
400 g Dinkel-Soja Hörnli (MORGA)
4 EL Vollrahm
Meersalz, schwarzer Pfeffer

Zubereitung

1. Steinpilze grob hacken und mit 200 ml kochendem Wasser übergiessen, kurz quellen lassen. Zwiebeln schälen und klein würfeln.

2. Öl in grossem Topf erhitzen, Zwiebeln anschwitzen und mit 800 ml Wassesr ablöschen. Pilze mit Einweichwasser, Gemüsebouillon, 1 TL Salz, Lorbeerblatt und Herbes de Provence dazugeben. Aufkochen und 10 min. mit geschlossenem Deckel köcheln lassen. Inzwischen Wirz putzen, halbieren, Strunk entfernen, waschen und quer in 3 mm breite Streifen schneiden.

3. Nudeln nach Anleitung kochen. Für die letzten 6 min. den Wirz zufügen und mit garen. Restliches Wasser ableeren, Parmesan und Rahm unterrühren. Mit Meersalz und Pfeffer abschmecken.

Zubereitungszeit:
Ca. 40 Minuten

Eingereicht von
Beatrice Hälg

Zutaten 

Olivenöl
500 g Teigwaren (MORGA)
100 g Rucola
1 Zwiebeli
100 g Cherry Tomätli
50 g getrocknete Tomaten in Öl
Salz, Pfeffer

Zubereitung
Die Teiwaren kochen, Rucola kalt spülen, gut abtropfen und in 1 bis 2cm breite Streifen schneiden. Gehackte Zwiebel im Öl kurz dämpfen, getrocknete und frische Tomaten dazu, kurz mitdämpfen und würzen. Pfanne vom Herd nehmen und mit Rucola mischen. Danach mit den Teigwaren vermengen. En Guete!

Eingereicht von
Corinne Vogel

Zutaten 

300 g Kartoffeln
1 Rüebli
1 Kohlrabi
1 Handvoll Spinat
1 kleiner Lauch
100 g Bohnen
5 dl Bouillon
3 dl Milch
Salz
schwarzer Pfeffer
1 dl Sauerrahm
2 EL Peterli
1 Bund Schnittlauch

Zubereitung
Gemüse waschen, schälen, in kleine Würfeli bzw. Scheiben schneiden.
Alles Gemüse aufkochen, einige Minuten kochen lassen. Milch, Sauerrahm, Gewürze beigeben. Kräuter fein hacken, bzw. schneiden, dazugeben, heiss servieren. En Guete!

Eingereicht von
Evelyne Grossmann

Zutaten 

10 grosse Lattichblätter
150 g Rahmquark
100 g Cantadou
1 Bund Schnittlauch fein geschnitten
1/2 gelbe Peperoni
1 Tomate, geschält entkernt
1 kl Zucchini

Gewürzmischung:
wenig Meersalz, Pfeffer, 1 Msp. Cayennepfeffer
1 Beutel (1 Essl) Sulzpulver
4 EL Weisswein oder Wasser
1 TL Essig

Zubereitung

Lattich blanchieren, kalt abspülen, auf Küchenpapier auslegen, Blattrippen flachschneiden.

Füllung:
Rahmquark mit Cantadou verrühren, die Hälfte vom feingeschnittenen Gemüse unter die Masse heben. Gewürzmischung 1 mal aufkochen, etwas auskühlen und unter die Quark- Gemüsemischung rühren. Im Kühlschrank leicht fest werden lassen! Auf Lattichblätter verteilen glattstreichen, Blattseiten einlegen, aufrollen im Kühlschrank fest werden lassen.
Gemüse Sauce mit der zweiten Hälfte des Gemüses Zubereiten, auf Teller anrichten, mit Schnittlauch garnieren. En Guete!.

Eingereicht von
Claude und Beny Knechtle

Zutaten 

(Für 4 Personen)

400 g Bodenkohlrabi
400 g Rüebli
250 g Knollensellerie
1 grosse Zwiebel
1 EL Butter
4 EL Olivenöl
3 dl Gemüsebouillon
1 Dose Pelatitomaten (400 g)
Salz, schwarzer Pfeffer
1 Dose weisse Bohnen nature (Abtropfgewicht ca. 250 g)
1/2 Bund Thymian
1/2 Bund Oregano
40 g Butter
50 g Paniermehl

Zubereitung
Alle Gemüse schälen und in gleichmässige Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und fein hacken. In einem ofenfesten Bräter Butter (1EL) und Olivenöl erhitzen. Alle vorbereiteten Zutaten darin unter Wenden 3-4 Minuten dünsten. Die Bouillon dazugiessen und die Pelatiotomaten mit Saft beifügen. Herzhaft mit Salz und Pfeffer würzen und zugedeckt bei mittlerer Hitze 15 Minuten kochen lassen. Inzwischen die Bohnen in ein Sieb abschütten und gut abspülen. Thymianblättchen von den Zweigen zupfen. Oregano fein hacken. Diese weiteren Zutate nach 15 Minuten Garzeit sorgfältig unter das Gemüse mischen und nochmals 5 Minuten kochen lassen. Den Backofen auf 220 Grad vorheizen. In einer Bratpfanne die Butter (40g) erhitzen. Das Paniermehl beifügen und alles gut mischen. Beiseite stellen. Das Gemüse vom Feuer nehmen und die Paniermehlmischung darüber verteilen. Sofort in dem heissen Backofen auf der zweituntersten Rille 10-15 Minuten goldbraun überbacken. Heiss servieren.

Eingereicht von
Mario Scheiwiller

Zutaten 

Burger:
250 g mittelgrober Weizenschrot
6 dl Wasser
1 kleiner Lauch, fein geschnitten
1 Karotte, fein geraspelt
1 Zwiebel, fein gehackt
1 Knoblauchzehe
80 g Greyerzer gerieben
2 EL MORGA Olivenöl
je 1 TL Thymian und Majoran
Pfeffer und Meersalz
2-3 EL Bratbutter

Senf:
40 g rote Senfkörner
50 g gelbe Senfkörner
1 dl Obstessig
1 dl Wasser
2 EL MORGA Honig

Zubereitung

Den Weizenschrot mit dem Wasser aufkochen, bei schwacher Hitze 15 Min. köcheln lassen, auf der ausgeschalteten Wärmeplatte zugedeckt 10 Min. quellen lassen.
Gemüse, Käse und Olivenöl unter die Masse rühren, würzen.
Mit nassen Händen runde Bratlinge formen, 10 Min. ruhen lassen. In der Bratbutter bei schwacher Hitze beidseitig braten.

Für den Senf die Senfkörner mit dem Essig bedecken, 4 Stunden stehen lassen. Senfkörner, Essig, Wasser und Honig pürieren.
Der Senf ist in einem Glas mit Schraubdeckel mindestens 1 Monat haltbar.

Eingereicht von
Angela Bruhin

Zutaten 

(Für 4 Portionen)

750 g grüner Spargel
1-2 Knoblauchzehen
1 Bund Basilikum
100 g getrocknete Tomaten in Öl
400 g Hausmachernudeln MORGA
2 EL Pinienkerne MORGA
50 g Parmesan am Stück
1EL Kapern
Salz, Schwarzer Pfeffer

Zubereitung

1. Spargel waschen, holzige Enden abschneiden und bei Bedarf im unteren Drittel schälen. Stangen längs halbieren und in 5 cm lange Stücke schneiden. Knoblauch schälen und fein würfeln. Basilikum kalt abbrausen, trocken schütteln, Blätter abzupfen, ein paar Blätter zum Dekorieren beiseite legen und Rest in feine Streifen schneiden. Tomaten abtropfen lassen, grob zerkleinern und Öl auffangen. Hausmachernudeln in reichlich Salzwasser al dente garen. Abgiessen, dabei ca. 100 ml vom Nudelwasser auffangen.

2. Inzwischen Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Parmesan fein reiben. 2 EL vom Tomatenöl (ggf. mit Olivenöl ergänzen) in grosser Pfanne erhitzen. Spargel darin ca. 3-5 Minuten scharf anbraten. Knoblauch, Tomaten, Kapern und Pinienkerne zugeben und ca. 2 Minuten weiter braten. Nudeln, Nudelwasser und Basilikum untermischen. Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Mit Parmesan bestreut servieren.

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

Eingereicht von
MORGA-Tipp Redaktion

Zutaten 

fettfreie Bouillon
200 g Mais fein
wenig Olivenöl
1 Zwiebel
1 kl. Stück Sellerie
1 kl. Stück Kürbis
1 Glas Sauce Bolognaise von Morga
Pfeffer, Salz, Thymian, Rosmarin
Reibkäse
1 kl. Stück Butter für den Mais

Zubereitung
Bouillon aufkochen, Mais einrühren, leise köcheln bis Mais gar Mit Butter abschmecken. Zwiebel, Sellerie, Kürbis kleinschneiden und in wenig Olivenoel andämpfen, Sauce Bolognaise dazugeben, das ganze würzen und 15 min. leise köcheln lassen.
Anrichten: Sauce über Mais geben, Reibkäse darüber. Ein wunderbares Gericht für die ganze Familie. En Guete

Eingereicht von
Käthi Albrecht

Zutaten 

(Für 4 Personen)

Taler:
200 g Hirse von MORGA
6 dl Gemüse-Bouillon von MORGA
1 Eigelb
40 g Gruyère, gerieben
Salz und Pfeffer
1 Eiweiss, steif geschlagen
2 EL Rapsöl von MORGA

Sauce:
1 EL Senf
4 EL Limonensaft
500 g Tomaten, gewürfelt
1 Frühlingszwiebel, gehackt
Salz und Pfeffer

Zubereitung
Die Hirse mit Bouillon aufkochen, bei schwacher Hitze 15 Min. köcheln lassen, auf der ausgeschalteten Herdplatte weitere 15 Min. quellen lassen, auskühlen lassen. Eigelb und Käse untermischen und würzen. Eiweiss sorgfältig darunter ziehen. Aus der Masse 8 Taler formen, im Rapsöl beidseitig braten.
Für die Sauce Senf und Limonensaft verrühren, mit den restlichen Saucenzutaten mischen und würzen.
Hirsetaler anrichten und mit der Sauce servieren.

Eingereicht von
Clara Tanner

Zutaten 

(Für 4 Personen)

300 g Apfelwürfel
4 EL Balsamico
1 EL Kastanien-Honig von MORGA
6 EL Vollrohrzucker von MORGA
1 TL Pfeffer, gemahlen
1 EL Butter

Zubereitung
Äpfel würfeln, in Butter anbraten, Honig und Zucker beigeben, leicht köcheln, Pfeffer dazu geben. Stets umrühren, bis der Zucker karamellisiert. Mit Essig ablöschen, etwas einkochen.
Die Honigäpfel passen ausgezeichnet zu Wintergerichten wie Spätzli mit Rotkraut, Kartoffelgratin oder zum Raclette.

Eingereicht von
Maja Hauser

Zutaten 

2 EL Olivenöl
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
200 g Karotten
200 g Kohl
200 g MORGA Soja Vollkorn Hörnli
4 dl Wasser
1 Bouillonwürfel

Zubereitung
Die vier Gemüse fein schneiden, im Öl dünsten, Hörnli zugeben, kurz weiter dünsten. Wasser und Bouillinwürfel zugeben und auf kleinster Stufe zugedeckt 15 bis 20 Min. kochen. Die Flüssigkeit sollte ganz aufgesogen sein.

Eingereicht von
Marianne Capaul-Glaser

Zutaten 

200 g Bramata-Mais Jägerart von Morga
8 dl Wasser
8 – 10 Scheiben getrocknete Tomaten von Morga
1/2 rote Peperoni in kleine Würfeli geschnitten
geriebener Käse

2-3 EL Salatdressing Bio French von Morga
1 Schüssel Kopfsalat gerüstet

Zubereitung
Dörrtomaten in Stücke schneiden und mit kaltem Wasser aufsetzen. Sobald es siedet die übrigen Zutaten beigeben und auf kleinem Feuer 30-40 Min. leise köcheln lassen.
Mit geriebenem Käse und einem grünen Salat servieren. Als Salatsauce Salatdressing Bio French von Morga.

Eingereicht von
Daniel Martinelli

Zutaten 

Füllung:
braune Minze
1 Zwiebel klein
Kartoffel
Salz
Bröseltopfen

Teig:
Mehl
1 Ei
Wasser
Salz

Zubereitung

Teig: Mehl, 1 Ei in Mitte, vermixen, Salz dazu. Teig walken und dann grindeln.

Füllung: Zutaten zusammenmixen. und dann Handflächengroße Portionen in den Teig geben, der dann zusammengegrindelt wird.

Unter Dampf mit Butter drunter, damit die Kärntnernudel nicht anpickt, dünsten. und mit Butterschmalz servieren.

Eingereicht von
Tina Lenhard

Zutaten 

(für 4 Personen)

1 Knoblauchzehe
20 g Butter
6 mittelgrosse Kartoffeln
1-2 Stangen Lauch
400 ml Vollrahm
Meersalz von MORGA Pfeffer
Muskat
150 g Käse (z.B. Emmentaler)

Zubereitung
Die Knoblauchzehe halbieren und mit den Schnittflächen eine Auflaufform ausreiben. Die Butter in Flöckchen schneiden und auf dem Boden der Form verteilen.
Die Kartoffeln schälen und in feine Scheiben hobeln. Den Lauch waschen und in dünne Scheiben schneiden. Kartoffeln und Lauch abwechselnd in die Form einschichten (je nach Belieben etwas weniger Lauch als Kartoffeln).
Den Rahm mit Meersalz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken. Über den Gratin geben.
Den Käse reiben und den Gratin damit bedecken. Bei 180°C (Ober-/Unterhitze) 50 min backen.

Eingereicht von
Ladina Rusterholz

Zutaten 

1 kg Kartoffeln
1 Becher Rahm
Gratinkäse
Salz
Pfeffer
Muskat
4 Eier

Zubereitung
Kartoffeln roh in dünne Scheiben schneiden; gebutterte Form auslegen mit einer Schicht Kartoffeln, dann weitere Schichten Käse, Kartoffeln usw. Das ganze mit Mischung Eier, Rahm und den Gewürzen übergießen.
Im Backofen bei 160 Grad 80 Minuten backen.

Eingereicht von
Werner Brendli

Zutaten 

700 g kalte Gschwellti
50 g MORGA Haferflocken
50 g MORGA Vollkornmehl
1 Ei
Peterli, gehackt
MORGA: Salz, Pfeffer, Muskat
2 EL MORGA Kürbiskerne

Zubereitung
Gschwellti fein reiben
alle Zutaten, ausser die Kürbiskerne mischen, gut durchkneten, abschmecken, Chüechli formen. Die Kürbiskerne fein hacken Chüechli darin wenden, gut andrücken, in wenig Fett beidseitig anbraten.

Eingereicht von
Marlies Lieberherr

Zutaten 

(für 3-4 Personen)

20 g Kürbiskerne von MORGA
3 EL Birnel (Birnendicksaft) von MORGA
2 EL Limettensaft
2 EL Kürbiskernöl von MORGA
1/2 Bund Basilikum
1/2 Bund Kerbel
1 Bund Petersilie
250 g Crème fraîche
2 Zwiebeln
500 g Magerquark
1 TL Limettenschale, gerieben
2 EL Limettensaft
Pfeffer und Meersalz von MORGA
1 Paket Bio-Kartoffelpüree von MORGA
4 dl Wasser
1/2 TL Meersalz von MORGA
15 g Butter
2,5 dl Milch
Pfeffer und Muskat von MORGA

Zubereitung
Kürbiskerne ohne Fett in einer Pfanne rösten, grob hacken. Birnel, 2 EL Limettensaft und Kürbiskernöl verrühren, Kürbiskerne zugeben.
Kräuter grob hacken, ein Drittel beiseite stellen. Restliche Kräuter mit Crème fraîche fein pürieren. Zwiebeln fein würfeln. Quark mit Kräuterpüree, Limettenschale und –saft verrühren. 2/3 der Zwiebeln beigeben, pfeffern und salzen.
MORGA Kartoffelpüree nach Anleitung zubereiten. Quarkmasse mit restlichen Kräutern und Zwiebeln bestreuen. Mit der Kürbiskernsauce zum Kartoffelpüree servieren.

Eingereicht von
Denise Roos

Zutaten 

2 Kohlrabi

Panade:
60 g Paniermehl
1/2 Schale einer unbehandelten Zitrone
1/4 TL Meersalz
weisser Pfeffer
6 EL Paidol von MORGA
1 Ei
2-3 EL Bratbutter

Dillsauce:
2 dl Milch
2 dl Wasser
3 EL Reismehl
1 1/2 EL Butter
2 EL frischer Dill
weisser Pfeffer
Meersalz

Zubereitung
Die Kohlrabi putzen und in 6 mm dicke Scheiben schneiden, im Dampf knackig garen.
Für die Panade Paniermehl, Zitronenschale und Meersalz mischen, mit Pfeffer abschmecken.
Für die Sauce Milch, Wasser, Reismehl und Butter in einer Pfanne unter Rühren aufkochen, 5 Minuten köcheln lassen. Kurz vor dem Servieren nochmals aufkochen, den Dill unterrühren und würzen.
Die Kohlrabischeiben zuerst in Paidol, dann im verquirlten Ei und zum Schluss in der Panade wenden.
In der Bratbutter bei kleiner Hitze beidseitig braten.
Mit der Dillsauce servieren.

Eingereicht von
Ursula Bandli

Zutaten 

500 g Kürbis oranger Knirps
1-2 Stengel Stangensellerie mit Kraut
1 – 1,5 l fettfreie Gemüsebouillon (MORGA)
gelber Curry
Salz und Pfeffer (nach Bedarf)
3 – 5 EL Kürbiskernöl (MORGA)

Zubereitung
Kürbis schälen und in Nussgrosse Stücke schneiden. Stangensellerie in kleine Stücke schneiden.
Das Ganze mit der Bouillon und dem Wasser weich kochen, mit dem Stabmixer pürieren. Mit Curry, evtl. Salz und Pfeffer abschmecken. In Suppentellern oder -tassen anrichten und pro Teller mit einen Essl. Kürbiskernöl garnieren.

Eingereicht von
Ursula Zimmermann

Zutaten 

400 g MORGA Hausmachernudeln
400 g Lauch
3 EL MORGA Olivenöl
1 dl MORGA Gemüsebouillon
150 g Creme fraìche oder Vollrahm
100 g ISSRO Baumnüsse gehackt
1 kl. Bund Peterli, glatt, gehackt
Meersalz, Pfeffer, Muskatnuss

Zubereitung

2 – 3 L Wasser zum Kochen bringen, salzen Nudeln al dente kochen;

zwischendurch:
Lauch längs halbieren, unter fliessendem Wasser reinigen, gut abtropfen, in ca. 1 cm breite Streifen schneiden;

Olivenöl in Pfanne erwärmen, Lauchstreifen unter häufigem Wenden langsam dämpfen; mit Bouillon ablöschen; bei zugedeckter Pfanne ca. 5 Min köcheln lassen; Creme fraìche, Baumnüsse, Peterli beigeben; mit Meersalz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken; vorsichtig unter die abgetropften Nudeln heben; Variante: Zusätzlich in Lauch-Baumnuss-Sauce Rohschinkenstreifen geben.

Eingereicht von
Andrea Ambühl

Zutaten 

mit MORGA-Produkten

120 g braune Linsen
6 dl Gemüsebouillon
30 g Zwiebeln
1 EL Öl
120 g Vollkornmehl
30 g Haselnüsse, gemahlen
gehackte Kräuter
Salz
Pfeffer

Zubereitung

Linsen und Bouillon zugedeckt auf kleinem Feuer 30-40 minuten sehr weich kochen.
Zwiebeln und Öl zusammen anschwitzen. Linsen,Vollkornmehl, Haselnüsse, Kräuter beigeben,gut durch mischen.
Mit Salz und Pfeffer würzen, Chüechli formen.
In wenig Öl beidseitig anbraten, oder im Ofen ca. 15 min bei 160°C backen.

Tipp: Besonders geeignet zum Tiefkühlen.

Eingereicht von
Marlies Lieberherr

Zutaten 

250 g rote Linsen
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 grosser Apfel, klein geschnitten
5 Ananasscheiben, in Stücke geschnitten
1 Banane
1 TL Meersalz, Pfeffer
2,5 dl Apfelmost oder Ananassaft
2,5 dl Wasser
1 EL Bratbutter

Zubereitung
Zwiebel und Knoblauch klein schneiden und in der Bratbutter andünsten, Apfel- und Ananasstücke mitbraten, Most dazugeben, Wasser und Linsen dazugeben, etwa 10 Minuten köcheln lassen, Banane in Scheiben schneiden und dazugeben, mit Meersalz und Pfeffer abschmecken.

Eingereicht von
Ruth Kempa

Zutaten 

Linsengericht
2 EL Rapsöl von MORGA
2 grosse, gelbe Rüebli (Pfälzer)
1 Zwiebel gehackt
250 g rote Linsen von MORGA
5 dl Wasser
2 TL Gemüsebouillon von MORGA
Pfeffer und Thymian
150 g Bergkäse in Würfeli
Meersalz von MORGA

Fladenbrötli
100 g Paidol von MORGA
200 g Ruchmehl
1 TL Malz von MORGA
1/2 TL Meersalz von MORGA
1/2 Pack Trockenbackhefe
1,8 dl Wasser lauwarm
2 EL Kürbiskerne von MORGA
1/2 Eiweiss zum bepinseln

Zubereitung

Linsengericht
Rüebli und Zwiebeln in Rapsöl andämpfen. Linsen beigeben gut umrühren.
Mit 5dl Gemüsebouillon ablöschen.Thymian beigeben.
25 Minuten bei kleiner Hitze köcheln
Käse vorsichtig unterheben mit Pfeffer und Meersalz von Morga abschmecken.

Fladenbrötli
Aus Paidol, Mehl, Hefe, Wasser, Malz und Salz einen elastischen Hefeteig herstellen. Diesen gut kneten und an einem warmen Ort aufgehen lassen Unterdessen das Linsengericht aufsetzen!!
Aus dem Teig handtellergrosse Fladenbrötli formen und mit Eiweiss bepinseln, Kürbiskerne grob hacken und darüberstreuen. Auf ein Backpapier legen.

Backen: 15 Minuten bei 180 Grad in Ofenmitte.
Kurz auskühlen lassen und zum Linsengericht servieren.

Eingereicht von
Heidi Martinelli

Zutaten 

(für 4 Personen)

100 g grüne oder braune Linsen von MORGA
300 ml Wasser
400 g Kartoffeln
1-2 Lauchstängel
wenig Butter
Kräutersalz von MORGA
Dill, Majoran, Thymian von MORGA
1 Bund Peterli, gehackt
Muskat und Pfeffer von MORGA
1 TL Meersalz von MORGA
2 Eier
100 g Emmentaler, gerieben
Sojasauce von MORGA, zum Abschmecken

Zubereitung
Linsen im Wasser zum Kochen bringen, zugedeckt köcheln lassen. Kartoffeln schälen, in Würfel schneiden. Zu den kochenden Linsen geben, zusammen weich kochen.Linsen und Kartoffeln in eine grosse Schüssel geben, mit einer Holzkelle zerdrücken, erkalten lassen.Lauch in feine Streifen schneiden, in wenig Butter andämpfen. Mit Kräutersalz würzen, vom Feuer nehmen. Alle Zutaten zu den Linsen geben, gut mischen. In einer Bratpfanne wenig Öl erwärmen, mit einem Esslöffel Häufchen von der Masse stechen und ins Öl abstreifen. Mit einer feuchten Gabel flach drücken, beidseitig goldbraun braten.
Mit Saisonsalat oder Gemüse und Vollkornbrot servieren.

Eingereicht von
Regula Schütz

Zutaten 

200 g Maismehl von MORGA
250 g Paidol von MORGA
1 Beutel Trockenbackhefe
1/2 TL Meersalz von MORGA
3 EL Lindenblütenhonig von MORGA
150 g Sultaninen
3 dl Milch
1 EL Sesamöl von MORGA
1 Messerspitze Safran von MORGA

Zubereitung

Die trockenen Zutaten in eine Teigschüssel geben und mischen. Milch lauwarm erhitzen und zusammen mit dem Honig und dem Sesamöl beigeben. Zu einem elastischen Hefeteig kneten, Sultaninen beigeben.Falls Teig zu feucht noch 1-2Essl. Mehl beigeben. An einem warmen Ort um das Doppelte aufgehen lassen. Brötli formen und auf Blech legen.

Backen: 20Min. bei 200 Grad in Ofenmitte.

Tipp: Auch mit gehackten Datteln von Morga sehr schmackhaft.

Eingereicht von
Heidi Martinelli

Zutaten 

(für 4 Personen)

200 g Maisgriess fein von MORGA
8-9 dl Gemüse-Bouillon von MORGA
16 grosse Lattichblätter
2 – 3 Tomaten
Gruyère gerieben
1 dl Rahm
Meersalz und Pfeffer

Zubereitung

Maisgriess in die aufgekochte Bouillon giessen, unter Rühren 5-10 Min. kochen. Zugedeckt 20 Minuten nachquellen lassen.

Die Lattichblätter in wenig Salzwasser kurz blanchieren.

Tomaten in Scheiben schneiden und den Boden einer ausgebutterten Gratinform damit belegen, mit Salz und Pfeffer würzen. Den ausgekühlten Maisbrei auf die Lattichblätter geben und aufrollen. Die Maisrouladen nabeneinander auf die Tomatenscheiben legen, evtl. nachwürzen.

Mit Rahm übergiessen und mit Käse bestreuen.

Bei 200 °C ca. 30 Minuten überbacken.

Eingereicht von
Cornelia Hollenstein

Zutaten 

(für 4 Personen)

200 g Buschbohnen
50 g Karotte
50 g Pfälzer Rübe
50 g Kohlraben
1 Stk. reife Tomaten
50 g Parmesan (gerieben)
50 g Vollrahm (geschlagen)
2 Stk. Eigelb
1 l Gemüsebouillon
Salz, Pfeffer, Muskat
200 g Krausnüdeli Soja Bio Knospe (3/4 vorgekocht)

Zubereitung
Alles Gemüse in feine Stäbchen oder Rondellen schneiden und in Salzwasser kurz vorkochen (3-5 Minuten). Alles sofort in kaltem Eiswasser abkühlen (sonst verliert das Gemüse die Farbe). Das Gemüse mit einem Papier trocknen und in einer Schüssel mit den vorgekochten Krausnüdeli gut vermischen. Das Eigelb und den geschlagenen Rahm darunterziehen, gut würzen und in eine Gratinform abfüllen, mit dem Parmesan bestreuen und im Ofen (Oberhitze) bei 220°C ca. 8-10 Minuten überbacken.
Besonderes: Man kann die Gemüse und die Morga-Teigwaren nach Lust und Laune kombinieren. En Guete.

Eingereicht von
Christoph Kohler

Zutaten 

(für 4 Portionen)

200 g MORGA-Nudeln Hausmacherart
400 g Broccoli
200 g Rüebli
1/2 l MORGA Gemüse-Bouillon
75 g Schmelzkäse
2-3 EL fein gehacktes Basilikum
MORGA-Meersalz, weisser Pfeffer

Zubereitung

Zubereitungszeit: ca. 60 Minuten
Backzeit: 20 – 25 Minuten

1. Nudeln bissfest garen. Auf ein Sieb giessen.

2. Broccoli putzen, waschen und in kleine Röschen teilen. Rüebli schälen und in dünne Stifte schneiden. Beides in der Morga Gemüse-Bouillon zugedeckt 3 – 5 Minuten garen. Gemüse auf ein Sieb gießen, dabei das Gemüsewasser auffangen und evtl. mit Wasser zu einem 1/2 l (500 ml) auffüllen.

3. Gemüsewasser aufkochen, Schmelzkäse darin auflösen und 1 Minuten kochen lassen. Basilikum unterrühren und mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.

4. Nudeln und Gemüse in eine gefettete Auflaufform geben. Soße gleichmäßig darüber gießen und im vorgeheizten Backofen bei 225 °C (Umluft: 200 °C) 20 – 25 Minuten überbacken.

Nach belieben noch mehr Käse untermischen.

Eingereicht von
Martina Gähwiler

Zutaten 

(für 4 Personen)

3 Knoblauchzehen geschält
1 dl Olivenöl von MORGA
2 kleine rote Chilischoten, fein gehackt
500 g SojaVollkorn-Spiralen von MORGA
1 kleiner Lauch, in feine Streifen geschnitten
Meersalz von MORGA
Parmesan, frisch gerieben

Zubereitung
Den Knoblauch durch die Presse ins Olivenöl drücken, die Chilies unterrühren und darin ziehen lassen, bis die Nudeln gar sind.
Spiralen al dente kochen, die Lauchstreifen 2 Minuten vor Ende der Garzeit beigeben. Nudeln abgiessen, abtropfen lassen und im gewürzten Öl schwenken, nach Bedarf nachsalzen. Sofort servieren und geriebenen Parmesan dazu reichen.

Eingereicht von
Cornelia Hollenstein

Zutaten 

(für 4 Portionen)

2 Knoblauchzehen
1 kg Blattspinat
(alternativ 600 g TK Blattspinat)
2 EL Olivenöl (MORGA)
500 g Nudeln Hausmacherart SojaVollkorn (MORGA)
100 g Gorgonzola dolce
50 ml trockener Weisswein
100 g Vollrahm
150 ml Milch
1 TL Gemüsebouillon ITALIAN (MORGA)
1 EL Paidol (MORGA)
100 g getrocknete Cranberries (MORGA)

Salz, Schwarzer Pfeffer

Zubereitung

Knoblauch schälen und fein würfeln. Spinat putzen, waschen, in Sieb abtropfen lassen
und ggf. etwas zerkleinern. Öl in grossem Topf erhitzen und Knoblauch darin kurz
anschwitzen. Spinat zugeben und im geschlossenen Topf ca. 5-7 Minuten zusammenfallen
lassen. Salzen, pfeffern und warm halten.

Nudeln nach Packungsanweisung in reichlich Salzwasser al dente kochen. Inzwischen
Gorgonzola in ca. 2 cm grosse Stücke schneiden, im Topf mit Weisswein bei mittlerer
Temperatur schmelzen und ca. 2 Minuten köcheln lassen. Vollrahm, Milch und Gemüsebouillon
zugeben. Paidol in 3 EL kaltem Wasser auflösen, unter die Sauce rühren, aufkochen und
ca. 5 Minuten köcheln lassen. Cranberries zugeben und mir Salz und Pfeffer abschmecken.

Nudeln abgiessen, zurück in den warmen Topf geben, mit Spinat und Käsesauce vermischen
und sofort servieren.

Eingereicht von
MORGA-Tipp Redaktion

Zutaten 

(für 4 Personen)

200 g schwarze Oliven von MORGA
1 EL Rosmarinnadeln
3 Knoblauchzehen
6 EL Parmesan, gerieben
1 dl Olivenöl von MORGA
500 g SojaVollkorn-Nudeln Hausmacherart von MORGA
Meersalz und Pfeffer von MORGA
Cocktailtomaten

Zubereitung
Oliven entsteinen, Rosmarinnadeln fein hacken, kurz in heissem Olivenöl andünsten, nicht braun werden lassen. Knoblauch schälen, alle Zutaten für den Pesto in einen Mixer geben, pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Nudeln im kochenden Salzwasser al dente kochen, abgiessen, etwas Kochwasser auffangen. Nudeln mit dem Pesto vermischen, wenn nötig etwas Kochwasser beifügen. Halbierte Tomaten in etwas Olivenöl heiss werden lassen, die Nudeln damit dekorieren.

Eingereicht von
Patrizia Wetten

Zutaten 

1 kg Auberginen
600 g Pelati
150 g Parmesan (gerieben)
150 g Scamorza (geräuchert, eine Art Mozzarella)
1/2 Bund Basilikum
1/2 Bund Petersilie glatt
1 Frühlingszwiebel
2 Knoblauchzehen
Olivenöl (MORGA)
Meersalz (MORGA)
Pfeffer

Zubereitung

1. Auberginen längs in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Mit Salz bestreuen und auf einem Sieb o.ä. abtropfen lassen (ca. 1 Stunde).
2. Zwiebel hacken. Knoblauch in Scheiben schneiden. Petersilie und Basilikum hacken. Scamorza in Scheiben schneiden. Backofen auf 180 bis 200 Grad vorheizen.
3. Zwiebel in Olivenöl andünsten. Knoblauch und Pelati (ohne Saft) dazugeben, kurz mitdünsten. Kräuter dazugeben. Mit ganz wenig Salz* und mit Pfeffer abschmecken. 30 Minuten köcherln lassen.
4. Das Salz von den Auberginenscheiben abwaschen. Auberginen trockentupfen. Die Scheiben in viel Olivenöl anbraten (goldbraun). Wieder mit Haushaltpapier abtupfen.
5. Den Gratin in weiter Auflaufform schichtenweise präparieren: eine Lage Auberginen, etwas Tomatensauce, Parmesan und Scamorza – und so weiter. Die oberste Lage sollte eine mit Käse sein.
6. 40 bis 50 Minuten gratinieren.

* Der Gratin muss kaum gesalzen werden, weil an den Auberginenscheiben – obwohl man sie mit Wasser spült – Salz zurückbleibt.

Dazu passt:
Weisses Brot und ein Salat.
Eher ein Wochenend-Rezept: Parmigiana ist zwar kinderleicht und kommt mit wenigen Zutaten aus, braucht jedoch etwas Zeit. Zeit, die sich lohnt!

Eingereicht von
Remo Rusterholz

Zutaten 

(für 4 Personen)

400 g Penne (MORGA)
2 mittelgrosse oder 3 kleine Zucchetti
2 1/2 dl Rahm (Voll- oder Halbrahm)
100 g Parmesan
Olivenöl
Knoblauch
Salz, Pfeffer, oder Kräutersalz nach Belieben

Zubereitung

Morga Penne mit den in Würfel geschnittenen Zucchetti zusammen in Salzwasser al dente kochen. Abgiessen in Abtropfsieb, ca. 1 dl Kochwasser zurückbehalten. In der gleichen Pfanne eine gehackte oder gepresste Knoblauchzehe im Olivenöl andünsten, mit dem Kochwasser ablöschen.
Rahm zugeben und mit der Hälfte des Parmesans eine sämige Sauce anrühren. Penne und Zucchetti zugeben und rühren, bis die Sauce schön sämig die Pasta umgibt. Auf vorgewärmte Teller anrichten und mit dem restlichen Parmesan bestreuen.

Hinweis:
Dies ist ein rasches, einfaches Rezept für berufstätige Eltern, die kurz vor dem Mittag nach Hause eilen und sich und ihren Kindern ein feines und gesundes Essen zubereiten möchen. Und – es gibt nur 1 Pfanne abzuwaschen!

Eingereicht von
Regula Marti-Schmid

Zutaten 

1000 g Kartoffeln
grüne Oliven
Olivenöl
2 rote Paprika
Tomatenmark
50 ml Sangrita picante
Pfeffer
Salz

Zubereitung

Kartoffeln schälen (falls gute nur gründlich abreiben), stückeln auf etwa Tischtennisballgröße, kochen und in Pfanne mit heißem Olivenöl geben. Auf Stufe 6 knusprig anbraten mit viel Salz (je körniger desto besser) und zwanzig in kleine Scheibchen geschnittener entkernter Oliven (mit oder ohne Paprikapaste ist egal) kurz vor Ende hinzu und kurz anbraten.

Paprikas klein würfeln, ebenfalls in Olivenöl erhitzen und ohne Zugabe von Wasser, 15min. lang dünsten. Salz nach Bedarf hinzu. Zugabe von etwa 10cm aus der Tomatenmarktube und ca. 50ml Sangrita picante, weiteren zehn zerstückelten Oliven und Chilipfeffer je nach erwünschtem Schärfegrad. Das ganze dann mit Stabmixer zu einer Paste zerhäckseln. (Die Paste kann je nach Geschmacksbedarf mit (scharfen) exotischen Gewürzen «bereichert» werden, verliert dadurch jedoch den typischen kanarischen Geschmack – ist doch schon der Sangrita picante nur eine Notlösung…).

Eingereicht von
Wolfgang Hoehn

Zutaten 

500 g Solena Penne (MORGA)
2 Bund Basilikum
4 Stück gekochtes Eigelb
150 g Crème fraiche
2 EL Cantadou, Basilikum & Knoblauch
1 Stück Knoblauchzehe
1 Prise Meersalz (MORGA) und Pfeffer

Zubereitung
Penne al dente kochen.
Basilikum waschen, trocken tupfen und 4-6 Blättchen für die Garnitur zur Seite legen. Basilikum, Crème fraiche und Cantadou im Cutter pürieren.
Knoblauch dazu pressen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die gekochten Teigwaren mit der kalten Basilikumcrème mischen und mit Basilikumblättchen ausgarnieren.

Eingereicht von
Remo Rusterholz

Zutaten 

500 g Morga Soja Penne
Sauce:
1 Zwiebel
2 EL Morga Olivenöl
200 g Shiitakepilze
200 g Gartenerbsen
2 dl Morga Gemüsebouillon
1 TL Paidol
1 dl Saucenrahm
Pfeffer und Salz nach Geschmack

Zubereitung
Wasser aufsetzen und die Penne kochen. Nebenan Zwiebel schneiden und im Öl leicht glasig werden lassen. Shiitake Pilze schnell waschen, in Streifen schneiden und zu den Zwiebeln in die Pfanne geben. Paidol darübersieben und mischen. Bouillon und Gartenerbsli dazu und garkochen.
Mit Saucenrahm verfeinen. Mit den abgetropften Penne mischen oder separat servieren.

Eingereicht von
Verena Barrast

Zutaten 

3 dl MORGA Bio-Olivenöl kaltgepresst
10 g getrocknete, ganze Chilischoten
3 Knoblauchzehen

Zubereitung

Getrocknete Chilischoten mit einer Nähnadel rundum gleichmässig einstechen. Chilis und Knoblauchzehen in verschliessbare Glasflasche geben. Mit dem Olivenöl auffüllen. Zwei Wochen an einem an einem dunklen, nicht zu warmen Ort ziehen lassen. Das Pizza-Öl ist nun genussbereit. Anfänger, aufgepasst: Scharf! Nur wenige Tropfen genügen.
Tipp: Wer will, kann die Chilis und den Knoblauch absieben und das Ganze in ein kleineres Fläschchen umfüllen. Wählt man von Anfang an ein hübsches Fläschchen, können die Zutaten auch drin bleiben. Macht sich gut auf jedem Tisch und schmeckt auch vorzüglich zu Pasta. Wie zum Beispiel zu den feinen SojaVollkorn-Teigwaren von MORGA.

Eingereicht von
Daniel Blatti

Zutaten 

(für 4 Personen)

8 Pastetli
600 g frische Pilze (z. B. Champignons, Austernpilze, Shitake)
evt. 20 g getrocknete Morcheln (einweichen in Wasser)
1 grosse Zwiebel
1 Bund Schnittlauch
1 dl Weisswein
1 dl Rahm
2 EL Olivenöl (MORGA)
Meersalz (MORGA)
Pfeffer
200 g Ruccolasalat
Salatsauce (z. B. 2 EL Olivenöl (MORGA) 1 EL Balsamico-Essig, Salz, Pfeffer)

Zubereitung
1. Pastetli (Deckel herauslösen und daneben legen) bei ca. 150 Grad vorwärmen im Backofen.
2. Pilze in feine Scheiben schneiden (respektive das Wasser abgiessen bei eingeweichten).
3. Zwiebel und Schnittlauch fein hacken.
4. Olivenöl in einer weiten Pfanne erhitzen und die Zwiebeln gut darin andünsten. Pilze dazugeben und einige Minuten mitdünsten. Mit Weisswein ablöschen.
5. Weisswein einköcheln, dann Hitze reduzieren. Schnittlauch und den Rahm dazugeben (nicht mehr kochen, nur noch auf kleiner Flamme wärmen). Mit Salz und Pfeffer würzen.
6. Die noch heissen Pastetli mit der Pilzmischung füllen. Auf einem Ruccola-Beet anrichten, Sauce darüber träufeln und servieren.

Eingereicht von
Remo Rusterholz

Zutaten 

(für 4 Personen)

100 g dunkles Mehl
300 g Paidol von MORGA
40 g Hefe
3 EL Olivenöl von MORGA
3 EL italienische Kräuter
1 Prise Meersalz von MORGA
1 cl Milch
wenig Wasser

Zubereitung

Alle Zutaten in eine Schüssel geben, gut mischen und ca. 10 min kneten bis ein glatter, elastischer Teig entsteht.

Die Schüssel mit einem Tuch bedecken und 1-2 Stunden aufgehen lassen.
Den Teig auf ein Blech auswallen bis die gewünschte dicke erreicht ist und den Rand mit Meersalz bestreuen.

Eingereicht von
Kim Da Re

Zutaten 

(für 4 Portionen)

600 ml Wasser
8 Feigen getrocknet (MORGA)
8 Datteln (MORGA)
125 g Maisgriess (MORGA)
100 g Baumnusskerne (MORGA)
100 ml Reis Cuisine (Provamel)
1 Prise Salz
Ahornsirup

Zubereitung

1. Datteln entsteinen und zusammen mit den Feigen klein schneiden. Die Baumnüsse klein hacken.

2. Wasser, Datteln und Feigen mit einer Prise Salz aufkochen.

3. Maisgriess dazugeben und unter gelegentlichem Rühren 10 – 15 Min. leicht kochen lassen und am Schluss die Reis Cuisine darunter ziehen

4. In Schälchen anrichten und mit den gehackten Baumnüssen und etwas Ahornsirup servieren.

Eingereicht von
MORGA-Tipp Redaktion

Zutaten 

250 g Vollkornreis (MORGA)
150 g Rüebli
150 g Lauch
50 g Butter oder Margarine
30 g Mehl
1 – 2 EL Curry
375 ml Gemüsebouillon fettfrei (MORGA)
1/2 Becher (100 ml) Schlagrahm
3 Eier
4 EL Paniermehl
80 g Kokosfett Bio (MORGA)
Salz, weißer Pfeffer

Zubereitung

1. Reis in Salzwasser ca. 45 Minuten kochen. Abtropfen und abkühlen lassen.

2. Gemüse putzen und waschen. Rüebli schälen. Gemüse in feine Streifen schneiden.
20 g Kokosfett erhitzen, Gemüse 5 Minuten darin andünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen. 30 g Kokosfett erhitzen, Mehl und Curry anschwitzen. Mit Brühe und Rahm ablöschen. Aufkochen, würzen, Gemüse zuführen.

3. Reis mit Eiern und Paniermehl vermischen, abschmecken. Kokosfett portionsweise in die Pfanne geben und erhitzen. 12 kleine Reistätschli backen. Knusprig heiß mit dem Currygemüse servieren. Zubereitungszeit: ca. 1 Stunde

Eingereicht von
MORGA-Tipp Redaktion

Zutaten 

Reste vom Vortag (z.B. Nudeln)
1 Mettwurst
1 Zwiebel
2 Eier

Zubereitung
Mettwurst und Zwiebeln zerkleinern, anbraten, mit Nudeln auffüllen, kurz mitanbraten. 2 Eier darüber geben und stocken lassen.

Eingereicht von
Karin Posadowsky

Zutaten 

800 g Rhabarber
8 Toastbrotscheiben
3 Eier
2 Eigelb
Vanillezucker
100 ml Rahm
150 ml Milch
80 g Zucker
1 TL Zimt

Zubereitung
Rhabarber waschen,abziehen,längs vierteln und in 12-14cm lange Stücke schneiden. Toastbrot mit Teigroller dünn ausrollen.3-4 Rhabarber-Stücke mit 1 Toastbrotscheibe umwickeln und in eine ausgebutterte Auflaufform legen.Ofen 200 Grad vorheizen. Eier, Eigelb mit Vanillezucker, Rahm und Milch verquirlen und über die Brotrollen giessen. Zucker und Zimt mischen und über den Auflauf streuen. 25-30 Minuten goldbraun backen.

Eingereicht von
Magdalena Wittwer

Zutaten 

(für 4 Personen)

400 g Risottoreis (Sorte Carnoli)
1 mittlere Zwiebel
100 g Bresaola (nicht zu dünn geschnitten, gegen 1 mm dick)

100 g
Rucola
3 dl guter, fruchtiger Rotwein
100 g geriebener Parmesan
ca. 2 dl Gemüsebouillon (Morga)
etwas Butter
evt. etwas Rahm
Pfeffer
Meersalz (Morga)

Zubereitung

1,5 L heisse nicht zu salzige Bouillon (Morga) zubereiten (die Bresaola ist recht salzig).
Zwiebel fein hacken. 2 Hand voll Rucola putzen und waschen, in 3 cm breite Streifen schneiden. 100 g geschnittene Bresaola (ähnlich wie Mostbröckli) in Zündholzbreite Streifen schneiden.

400 g Risotto-Reis und die Zwiebel in einer Pfanne mischen, Rotwein dazugiessen bis etwa 1 bis 2 Finger breit über dem Reis, je nach Pfannengrösse. (Bis hierhin bleibt der Herd kalt.)

Risotto, Zwiebel und Wein unter ständigem Rühren zum Kochen bringen, bis die Flüssigkeit fast verdampft ist. Dann nach und nach unter ständigem Rühren immer wieder etwas Bouillon dazugeben bis der Risotto einerseits al dente, aber andrerseits immer noch dickflüssig ist.

Ein paar Butterflocken (evt. zusätzlich noch Rahm), die geschnittene Bresaola und etwas Pfeffer dazu, gut umrühren.

Erst jetzt abschmecken, die Bresaola ist würzig und salzig und verleiht dem Gericht ihre eigene Note.

Zum Schluss den Rucola und etwas Parmesan unterziehen, sofort servieren. Geriebenen Parmesan dazu reichen.

Eingereicht von
Silvia Rusterholz

Zutaten 

150 g Rüebli
80 g Ananasstückli ISSRO von MORGA
175 ml Milch
125 g Paidol von MORGA
125 g Weissmehl
50 g Butter weich
50 g Vollrohrzucker von MORGA
3 gestr. TL Backpulver von MORGA
1 Prise Salz

Wenig Kaffeerahm und evtl. Sesam zum Besträuen.
Orangenkonfitüre von MORGA und Butter zum Servieren.

Zubereitung

Rüebli schälen, an der Bircherraffel reiben.
Ananas fein schneiden.
Paidol, Mehl und Backpulver mischen, Zucker und Salz beifügen.Mit der Milch und der sehr weichen Butter zu einem dicken Teig verarbeiten.

Teig auf bemehlter Arbeitsfläche 3 cm dick auswallen. Mit einem Glas Rondellen ausstechen. Diese auf ein Backpapier setzen.
Oberfläche mit Kaffeerahm bepinseln und nach Belieben mit Sesam besträuen.

Backen: 20 Min. bei 180 Grad in Ofenmitte.
Frisch geniessen mit Orangenkonfitüre und Butter zu einem feinen Kaffee oder Tee.

Eingereicht von
Agnes Hämmerli

Zutaten 

(für 4 Personen)

1 Tasse feine Braune Sauce
Sojawürfel als Fleischersatz
2 dl Wasser
3 dl Milch
Provamel Sojacuisin
1 geh. Zwiebel
1 gepr. Knoblauchzehe
1 MORGA Sojawürfel-klare Suppe
1 TL MORGA Gemüsebouillon
1 TL Vitam-R Würzpaste
Muskat, Lorbeer, Nelken
Biorex Kartoffelmehl zum binden
Sonnenblumenöl
dazu ein feines Gemüse (je nach Geschmack)

Zubereitung

Zwiebel und Knoblauch und Sojawürfel in Sonnenblumenöl leicht dünsten, danach alle anderen Zutaten in die Pfanne geben, gut umrühren und ca 15-20 Min. kochen lassen.
Am Schluss je nach Konsistenz mit Provamel Sojacuisin verfeinern.

Dazu MORGA Teigwaren oder Kartoffelstock.

Eingereicht von
Frick Sarah

Zutaten 

50 g Sojawürfel
3 Knoblauchzehen
1 Zwiebel
1 gelbe Paprika
1 rote Paprika
2 Zucchetti
frische Gewürze (nach Saison)
Tomatenpüree
Alfalfa-Sprossen
Butter Kokosfett

Zubereitung

Sojawürfel in Bouillon aufkochen und 10 Min. quellen lassen, dann in Knoblauchbutter (1 Knoblauch) leicht anbraten, auf Seite stellen.
Die anderen 2 Knoblauchzehen pressen, Zwiebel, Paprikas und Zucchettis klein schneiden und in etwas Kokosfett anbraten, etwas Tomatenpüree und Gemüsebouillon (ca. 1dl) beifügen, auf kleinster Stufe ca. 20 Min. köcheln lassen.

Anrichten und mit Alfaölfasprossen garnieren.

Eingereicht von
Marina Kaspar

Zutaten 

10 Lasagneblätter (MORGA)
200 g Zucchetti
1/2 Bund Basilikum
Meersalz (MORGA), Pfeffer
1-2 Tomaten
1/2 Bund Petersilie

Sauce:
2,5 dl Rahm
100 g Fontina-Käse
Meersalz (MORGA), Pfeffer, Muskat

Zubereitung
1. Lasagneblätter in viel Salzwasser „al dente“ kochen, abtropfen lassen und auf einem Tuch ausbreiten.
2. Zucchetti in dünne Scheiben schneiden, Basilikum in feine Streifen schneiden, zusammen mischen und mit Salz und Pfeffer würzen.
3. Tomaten in Scheiben schneiden, auf einen Teller legen, Petersilie fein hacken, darüber verteilen. Salz und Pfeffer darüber streuen.
4. Für die Sauce den Rahm aufkochen, Käse grob raffeln, zufügen und unter Rühren köcheln lassen, bis der Käse geschmolzen ist. Mit Salz, Pfeffer, Muskat würzen.
5. In eine bebutterte Gratinform einfüllen:
a. Sauce
b. Lasagnenudeln
c. Zucchetti
d. Sauce
e. Lasagnenudeln
f. Tomaten
g. Lasagnenudeln
h. Sauce
6. Gratinieren: ca. 20 Min. bei 220°C.

Eingereicht von
Martin Baltensperger

Zutaten 

500 g Spaghetti (MORGA)
1 kg Tomaten
150 g Mozzarella
50 g Oliven (entsteint)
1 Bund Basilikum (oder Petersilie, resp. andere Kräuter)
4 Knoblauch-Zehen

4 EL Olivenöl (MORGA)
Paprika, Salz, Pfeffer

Zubereitung

1. Pastawasser mit Salz aufsetzen.
2. Tomaten und Mozzarella würfeln. Oliven und Basilikum hacken. Knoblauch scheibeln.
3. Pasta ins kochende Wasser geben und al dente kochen.
4. Sauce mischen, mit Paprika, Salz und Pfeffer würzen. 2 EL Olivenöl dazugeben.
5. Pasta absieben. In der noch heissen Pfanne Knoblauch mit 2 EL Öl andünsten. Die
Teigwaren zurück in die Pfanne geben und mit dem Knoblauch mischen.
6. Pasta mit der kalten Sauce servieren.

Dazu passt:
Viel Salat.

Eingereicht von
Martin Baltensperger

Zutaten 

500 g Vollkorn Spaghetti (MORGA)
12 Stück Cherrytomaten
1 TL Sonnenblumenöl
1 Dose fertige Tomatensauce, z.B. Barilla
2 Prisen Salz, Pfeffer
1 dl Bouillon
250 g Cantadou mit Kräuter
1 Bund Schnittlauch

Zubereitung
Spaghetti al dente kochen.
Öl erhitzen und die halbierten Cherrytomaten anbraten. Tomatensauce zugeben, würzen. In einer zweiten Pfanne Bouillon aufkochen, Cantadou darin schmelzen, nicht mehr kochen.
Die Spaghetti anrichten, zuerst die Tomatensauce darüber geben, dann oben drauf die Käsesauce. Geschnittenen Schnittlauch darauf verteilen.

Eingereicht von
Sylvia Rusterholz

Zutaten 

(für 2 Personen)

1 Zwiebel
50 g Bio-Ruccola
2 Knoblauchzehen
1 EL Olivenöl von MORGA
200 g MORGA-Soya-Vollkornspaghetti
1 Chilischote
wenig MORGA-Bouillon mit etwas Wasser
2 EL MORGA Pinienkerne
geriebener Parmesan

Zubereitung
Spaghetti al dente kochen. Knoblauch fein scheibeln, Zwieben hacken; Chili fein schneiden. Knoblauch, Chili und Zwiebel im Öl kurz anbraten und mit Bouillon ablöschen. Kurz köcheln lassen. Rucola zerkleinern. Pinienkerne rösten. Spagetti abschütten, Bouillon mit Zwiebeln; Chili; Knoblauch und Rucola unter die Spaghetti mischen, etwas Parmesan darüber geben und sofort servieren.

Eingereicht von
Andrea Koller

Zutaten 

(für 4 Personen)

2 Zwiebeln
6 EL Maiskeimöl von MORGA
4 grosse Rüebli
400 g SojaVollkorn-Spaghetti von MORGA
Meersalz von MORGA
1 Zitrone, Saft
1 Bund Peterli, gehackt

Zubereitung
Zwiebeln schälen, in feine Würfel schneiden, im heissen Öl dünsten. Rüebli schälen, mit dem Sparschäler längs in feine Streifen, Streifen nochmals längs in feine Bänder schneiden. Rüebli zu den Zwiebeln geben, dünsten bis sie weich sind.
Spaghetti in kochendem Salzwasser bissfest kochen, gut abtropfen lassen, zum Gemüse geben und kurz anbraten. Mit Zitronensaft und Peterli abschmecken, servieren.

Eingereicht von
Michael Kaeser

Zutaten 

500 g Spaghetti (MORGA)
6 grosse Tomaten
1 Mozarella
180 g schwarze Oliven
3 EL Kapern (aus dem Salz, zur Not auch aus dem Essig)
6 EL Olivenöl (MORGA)
Pfeffer, Salz

Zubereitung
1. Tomaten enthaeuten und entkernen:
Wasser zum Kochen bringen. Mit scharfem Messer ein Kreuz in die Tomatenhaut ritzen und Tomaten 2 Minuten ins heisse Wasser geben. Abgiessen. Haut abziehen (Achtung: heiss!). Gehaeutete Tomaten quer durchschneiden. Mit dem Daumen Kerne rausdruecken.
2. Pastawasser aufsetzen. Wenns kocht, Spaghetti zugeben.
3. Gesalzene Kapern gut waessern (falls moeglich, vorher einige Zeit in Wasser einlegen, um moeglichst viel Salz abzuspuelen. Nimmt man Kapern aus dem Essig: einfach gut abspuelen).
4. Kapern und Oliven mit scharfem Messer zerkleinern. Tomaten und Mozzarella wuerfeln.
5. Alle Zutaten mischen. 6 EL Olivenoel dazugeben. Mit frischem Pfeffer wuerzen.
6. Nimmt man gesalzene Kapern, so eruebrigt sich Extra-Salzen. Bei Kapern aus dem Essig etwas Salz beigeben.
7. Spaghetti gut abtropfen und mit der Sauce anrichten..

Eingereicht von
Remo Rusterholz

Zutaten 

(für ca. 3 Personen)

1 Pack Soja-Vollkorn Spaghetti von MORGA
1 Block Fetakäse
1 (Frühlings-)Zwiebel
1 Peperoncini
2-3 Cherrytomaten nach Belieben

Zubereitung
Feta in kleine Würfel schneiden oder mit einer Gabel auseinanderdrücken.
Spaghetti kochen
Zwiebel fein hacken und in etwas Olivenöl glasig dünsten, ca. 3 cm Peperoncini klein geschnitten dazugeben, kurz mitdünsten, die Cherrytomaten achteln und ebenfalls beigeben.
Die Sauce über die gekochten Spaghetti geben und zusammen mit dem Fetakäse darunterziehen.
«En Guete»

Eingereicht von
Monica Stadelmann

Zutaten 

600 g grüne Spargeln
400 g Soja-Hörnli (MORGA)
wenig Butter
1 Bund Kerbel
3,6 dl Halbrahm
1 TL Salz
Pfeffer
100 g Sbriz, frisch gerieben

Zubereitung
Spargeln rüsten und in schräge Stücke schneiden. Zusammen mit den Teigwaren in reichlich Salzwasser al dente kochen (8-10 Min.)In einem Sieb abtropfen lassen und mit Butter verfeinern.
Für den Guss den Kerbel waschen, fein schneiden und mit Rahm, Gewürzen, Käse vermischen. Spargeln und Teigwaren in die ausgebutterte Form geben. Guss darüber giessen. In der Mitte des auf 200 Grad vorgeheizten Ofens 25-30 Min. gratinieren.

Eingereicht von
Martin Baltensperger

Zutaten 

500 g grüne Spargeln
400 g Soja Makkaroni (Morga)
5 dl Halbrahm
1 Zitrone, Schale abreiben, 2 EL Saft
1 EL Butter
1 TL Gemüse-Bouillonpaste (Morga)
100 g Sbrinz
Meersalz (Morga), Pfeffer

Zubereitung

In einem grossen Topf Wasser mit Butter und 1 EL Salz aufkochen.
Den Halbrahm aufkochen. Abgeriebenen Zitronenschale und Bouillonpaste dazugeben. Die Sauce etwa 10 Minuten einköcheln lassen.

Vom Spargel die holzigen Enden abschneiden (grüne Spargeln muss man nicht schälen). Spargeln schräg in etwa gleich grosse Stücke schneiden wie die Penne. Spargelspitzen auf die Seite legen.

Spargelstücke ins kochende Wasser geben. Warten, bis das Wasser wieder kocht. Dann die Makkaroni dazugeben. 5 Minuten kochen lassen. Immer wieder umrühren, um ein Zusammenkleben der Makkaroni zu verhindern.

5 Minuten vor Kochende der Pasta die Spargelspitzen mitkochen.

Nun die Rahmsauce mit 2 EL Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

Penne und Spargeln in ein Sieb abgiessen. Gut abtropfen lassen. Danach alles zurück in die Pfanne geben. Mit der Rahmsauce mischen.

Frischen Sbrinz direkt im Teller dazuraffeln.

Eingereicht von
Silvia Rusterholz

Zutaten 

(für ca. 2-3 Personen)

1 kleine Zwiebel
Knoblauch (nach Belieben)
4 in Portionen gefrorene Spinatstücke
Rahm (nach Belieben)
ca. 100 g Frischkäse
250 g MORGA Soja-Vollkorn Spaghetti

Zubereitung
Eine kleine Zwiebel fein schneiden und in Öl oder Butter andünsten. Nach Belieben ebenfalls etwas Knoblauch fein geschnitten mitdünsten. (Nicht zuviel, da der Frischkäse auch Knoblauch enthält.)
Vier in Portionen gefrorene Spinatstücke(nach Belieben Rahm) dazugeben-langsam köcheln lassen (je nach dem wenn Spinat fix fertig-abschmecken.)
ca.1-2El Spaghettiwasser hinzugeben. Ganz am Schluss, bevor die Morga Soja-Vollkorn Spaghetti serviert werden ca. 100g Frischkäse in Sauce einrühren.
Sollte die Konsistenz zu dick sein, kann man mit etwas Halbrahm verdünnen. Gutes Gelingen und en Guete.

Eingereicht von
Monica Stadelmann

Zutaten 

500 g SojaVollkorn-Spaghetti von MORGA
500 g Blattspinat frisch
1 Pfeffer-Boursin
1 Zwiebel
4 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer

Zubereitung
1. Pastawasser aufsetzen. Spinat rüsten. Zwiebel fein hacken.
2. 4 EL Öl in Pfanne erhitzen und Zwiebeln andünsten.
3. Spinat dazugeben und gardämpfen
(ca. 10 bis 15 Minuten, das Wasser vom Waschen reicht als Flüssigkeit).
4. Spaghetti kochen.
5. Kurz bevor die Spaghetti al dente sind, den Pfeffer-Boursin unter den Spinat mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
6. Spaghetti und Spinat-Boursin-Sauce mischen und sofort servieren.

Eingereicht von
Ladina Rusterholz

Zutaten 

500 g Spiralen (Soja, MORGA)
1 kg Zucchetti
1 Zwiebel
3 dl Kokosmilch
1 dl Weisswein
100 g Parmesankäse
1 EL Currypulver (Morga)
1 Msp. Garam Masala (MORGA)
1 TL italienische Kräuter
1 Msp. Paprika (MORGA)
1 EL Sojasauce (MORGA)
3 TL Bouillonpaste (MORGA)
2 TL Mehl
3 EL Olivenöl
Meersalz (MORGA), Pfeffer

Zubereitung
1. Zucchetti in ca. 1 cm grosse Würfel schneiden. Zwiebel hacken.
2. 3 EL Olivenöl erhitzen und Zwiebel andünsten. Zucchetti dazugeben und mit 2 TL Mehl bestäuben. Ein paar Minuten weiterdünsten.
3. Mit Weisswein ablöschen. 3 dl Kokosmilch und 3 TL Bouillonpaste dazugeben.
4. Mit 1 EL Sojasauce, 1 EL Currypulver, 1 Msp.Garam Masala, 1 TL italienische Kräuter und 1 Msp. Paprika würzen.
5. 20 Minuten köcherln lassen.
6. Während dieser Zeit Pastawasser erhitzen. Wenns kocht, Pasta dazugeben, „al dente“ kochen.
7. Sauce zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit den Pasta servieren.
8. Parmesankäse nach Belieben darüberraffeln.

Eingereicht von
Martin Baltensperger

Zutaten 

(für 4 Personen)

500 ml Milch
250 g Couscous von MORGA
250 g Quark
50 g Datteln von MORGA
50 g Feigen von MORGA
2 EL Rosinen von MORGA
125 ml Wasser
1 Banane
1/2 TL Zimt von MORGA
1 Prise Koriander von MORGA
100 g Butter
4 EL Orangen-Honig von MORGA
4 TL Kokosraspeln von MORGA

Zubereitung
Milch in einem Topf aufkochen, von der Kochstelle nehmen. Couscous mit einem Schneebesen einrühren, auf der Herdplatte unter Rühren kurz aufkochen lassen. Zum Abkühlen beiseite stellen.
Datteln und Feigen fein hacken, mit den Rosinen im Wasser aufkochen. Zugedeckt bei mittlerer Hitze zehn Minuten quellen lassen.
In einem grossen Topf Salzwasser zum Kochen bringen. Banane mit einer Gabel zerdrücken, unter den Couscous ziehen. Die Trockenfrüchte ohne Wasser zugeben, den Quark unter den Couscous mischen. Mit Zimt und Koriander abschmecken. Mit leicht befeuchteten Händen 8-10 kleine Bällchen formen, diese im sprudelnden Salzwasser garen, bis sie an der Oberfläche schwimmen. Die Bällchen mit dem Schaumlöffel herausnehmen, auf Küchenpapier abtropfen lassen, auf Teller verteilen.
Butter in einer Pfanne schmelzen, über die Bällchen giessen. Über jedes Bällchen etwas Honig fliessen lassen, mit Kokosraspeln bestreuen, servieren.

Eingereicht von
Nicole Stadelmann

Zutaten 

400 g Soja-Vollkorn Spaghetti von MORGA
4 l Wasser
30 g Meersalz

Sauce:
1/2 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 EL Olivenöl
3 EL Tomatenpürée
1 dl Wasser
50 g Reibkäse

Zubereitung
Wasser zum Kochen bringen, Salz beigeben und Spaghettti al dente kochen. Herausnehmen, kalt abspülen und abtropfen lassen.
Zwiebel+Knobli fein schneiden. Olivenöl in der Pfanne erhiten und Zwiebel+Knobli dünsten. Tomatenpürée beigeben und mitdünsten. Wasser beigeben und ein paar Minuten aufkochen. Spaghetti mit Sauce mischen und kurz ziehen lassen, mit dem geriebenen Käse anrichten.

Eingereicht von
Reto Aerne

Zutaten 

(für 4 Personen)

3 Karotten
1/2 Blumenkohl
150 g Erbsen
100 g Dosenmais
1-2 EL MORGA-Curry Spezial
2 EL MORGA-Paidol
2 dl Milch
150 g MORGA Bio-Vollreis
2 Limonen
Saft und Schale gerieben

Zubereitung

Karotten schälen und in dünne Scheiben schneiden. Blumenkohl in kleine Röschen zerteilen. Beides mit den Erbsen in kochendem Salzwasser garen. Abschütten und mit dem Mais mischen.
Für Curry-Sauce, Paidol in die kalte Milch einrühren, aufkochen und nach belieben mit Curry würzen, Gemüse zufügen und unterrühren. Warm halten.
Reis in kochendes Salzwasser geben und darin weich garen. Abbschütten, mit Limonensaft, und der geriebenen Schale vermischen und zusammen mit dem Gemüse-Curry servieren.

Je nach Geschmack noch einige gesalzene Erdnüsse beifügen.

Eingereicht von
Mario Scheiwiller

Zutaten 

800 g Zucchetti an der Röstiraffel gerieben
1/2 TL Salz
2 geh. EL Paidol von MORGA
2 geh. EL Mehl
1/2 P. Backpulver von MORGA
250 g Halbfettquark
3 Eier
1 Knoblauchzehe zerdrückt
Streuwürze und Pfeffer aus der Mühle
Rapsöl von MORGA zum Braten

Zubereitung
Zucchetti raffeln und salzen. Mind.eine halbe Stunde stehen lassen. Die gebildete Flüssigkeit in einem grossen Sieb gut ausdrücken. Eier trennen und Eiweiss steif schlagen.
Alle restlichen Zutaten mit Zucchettimasse mischen. Zuletzt Eischnee darunterziehen.
Rapsöl in einer Bratpfanne warm werden lassen. Von der Masse löffelweise Häufchen in die Pfanne geben und flach drücken. Jede Seite ca.8 Minuten langsam braten. Ergibt ca. 8 Tätschli.
Mit Tomatensalat und italienischem Dressing von Morga servieren.

Eingereicht von
Daniel Martinelli

Zutaten 

400 g Sojateigwaren (MORGA)
4 Zucchetti
2 Zitronen, Bio
2 dl Rahm
2 dl Weisswein
1 Zwiebel (mittelgross)
1 gehäufter TL italienische Kräutermischung
3 EL Olivenöl
Meersalz (MORGA)
Pfeffer

Zubereitung
1. Pastawasser aufsetzen.
2. Zuchetti in 5 cm lange Staebchen (1 cm dick) schneiden.
3. Zitronen schaelen und wuerfeln (1 mal 1 cm).
4. Zwiebeln in 3 EL Olivenoel glasig duensten.
5. Zuchetti dazugeben und zugedeckt 5 Minuten mitduensten.
6. Pasta ins kochende Wasser geben.
7. Zuchetti wuerzen mit 1 TL italienische Kraeuter, Salz (ca. 1/2 TL) und frischem Pfeffer.
8. Zuchetti mit Weisswein abloeschen. Zitronenwuerfel beigeben. Noch mal 3 Minuten koecheln lassen.
9. Pfanne vom Herd nehmen und Zuchetti etwas abkuehlen lassen. Erst dann Rahm beigeben und die Sauce noch mal leicht erwaermen (Achtung: nicht kochen, sonst gerinnt die Sauce).

Eingereicht von
Vreni Keller