Kichererbsen-Crêpes mit Gemüse

Vreni Bohl

Drucken oder PDF

Zubereitungszeit: 40 Minuten

Zutaten (für 8 Stück à ca. 20 cm Durchmesser): 

150 ml Wasser
100 ml Provamel-Soja-Cuisine (von MORGA)
4 Eier, verklopft
100 g MORGA-Kichererbsenmehl[/extra]
1 EL MORGA-Olivenöl
1 TL Salz
½ TL MORGA-Curcuma
wenig MORGA-Kokosfett zum Ausbacken
1 kleine Bundzwiebel
3 grüne und/oder gelbe Zucchini
1 grosse rote (Spitz-)Peperoni
250 g Cherry- oder Datteltomaten
2 EL MORGA-Olivenöl
2 TL MORGA-Gemüse-Bouillon
Pfeffer aus der Mühle und Salz
½ Bund Basilikum

Zubereitung: 

  • Für den Teig Wasser, Soja Cuisine und Eier in einem grossen Messbecher mit dem Schneebesen gründlich verrühren. Kichererbsenmehl, Salz und Curcuma beifügen und zu einem glatten Teig rühren. Zugedeckt beiseite stellen.
  • Inzwischen das Gemüse vorbereiten. Dazu Bundzwiebel in feine Ringe und Zucchini in ca. 7 mm dicke Scheiben schneiden. Peperoni entkernen und in Streifen schneiden.
  • Zuerst Zwiebeln, dann Zucchini und Peperoni im Olivenöl andünsten, Gemüsebouillonpulver darüber streuen und nach Bedarf sehr wenig Wasser dazu geben. Einige Minuten kurz dünsten lassen. Tomaten halbieren und kurz mitdünsten. Mit Pfeffer und Salz würzen. Basilikum fein schneiden und sorgfältig untermischen. Das Gemüse sollte noch wenig Biss haben. Nach Belieben wenig Soja Cuisine beifügen und nochmals abschmecken.
  • In einer beschichteten Bratpfanne wenig Kokosfett erhitzen. Aus dem Teig etwa 8 dünne Crêpes (ca. 20 cm Ø) auf beiden Seiten goldgelb ausbacken. Erst wenn sich die Crêpes vom Pfannenboden lösen, vorsichtig wenden. Die Crêpes warm halten.
  • Die Crêpes mit dem Gemüse füllen und heiss servieren.

Tipps:

  • Ist die Konsistenz zu dickflüssig, wenig Wasser unter den Crêpes-Teig rühren.
  • Kohlensäurehaltiges Mineralwasser macht die Crêpes luftiger.
  • Curcuma (Gelbwurz) gibt den Crêpes eine schöne gelbe Farbe.
  • Je nach frischem Marktangebot eigen sich auch andere Gemüsesorten. In der Wintersaison z.B. Lauchringe, Karotten- und Selleriewürfelchen in wenig Gemüsebouillon knapp weich garen und mit fein gehackter Petersilie verfeinern..

© Rezept / Bild: Carine Buhmann